Segelmacher/in

Rahsegel, Schratsegel, Beisegel, und Vorsegel – alle werden von Segelmachern erstellt.Für jedes Schiff (ob beispielsweise Rahschoner oder Linienschiff) fertigt der Segelmacher das richtige Segel an. Dazu arbeitet diese Berufsgruppe in großen Hallen. Dort berechnen sie die Größe der Segel und ermitteln, welches Material am besten genutzt wird. Daraufhin wird eine Zeichnung angefertigt, auf deren Basis dann das Segel von Hand oder mit computergesteuerten Zuschneidemaschinen auf Maß geschnitten wird. Die Tuchbahnen werden dann im nächsten Schritt mit speziellen Nähmaschinen und ggf. auch per Hand zusammengenäht. Anschließend werden Ösen und Ringe befestigt und Tauverbindungen hergestellt. Spezielle beschichtete Stoffe oder Folien werden zusammengeschweißt. Im letzten Arbeitsschritt wird das komplette Segel auf Mängel überprüft und ggf. korrigiert.Neben der Herstellung von Segeln können Segelmacher aber auch Markisen, Planen und Zelte fertigen, was die Arbeit des Segelmachers vielseitig gestaltet. Ihr Einsatzort ist dementsprechend auch unterschiedlich: Bootsbaubetriebe, Segelmacherbetriebe aber auch Raumausstatter stellen Segelmacher ein. Außerdem kommen sie beim Boots- und Yachtbau zum Einsatz.

Im Rahmen der Vorbereitung zum Segelmachermeister / zur Segelmachermeisterin bieten wir folgende Lehrgänge an:

 

Gepr. Fachmann für kaufm. Betriebsführung nach der HwO:

Ausbildung der Ausbilder: