Metall- und Glockengießer/in

Der Metall und Glockengießer kann sich zwischen drei Fachrichtungen entscheiden. Zur Auswahl stehen Kunst- und Glockengusstechnik, Metallgusstechnik und Zinngusstechnik. Für jedes Produkt braucht der Metall- und Glockengießer eine Gussform, die er bei Bedarf auch selber herstellt. Das Handwerk besteht also generell aus dem Herstellen von Gussformen und dem Gießen mit flüssigem Metall und verschiedenen Legierungen. Danach werden die gegossenen Formen poliert, geglättet und geputzt. Mit diesem Verfahren erstellt der Metall- und Glockengießer nicht nur große Kirchenglocken, sondern auch filigrane Kunstgegenstände, wie Armaturen, Statuen, Becher, Krüge oder Lagerschalen. Diese Berufsgruppe ist aber nicht nur auf das Herstellen solcher Produkte beschränkt, sondern repariert und restauriert auch bei Bedarf beispielsweise Kirchenglocken an Ort und Stelle (auch direkt im Kirchturm).

Im Rahmen der Vorbereitung zum Metall- und Glockengießermeister / zur Metall- und Glockengießermeisterin bieten wir folgende Lehrgänge an:

 

Gepr. Fachmann für kaufm. Betriebsführung nach der HwO:

Ausbildung der Ausbilder: