Kürschner/in

Diese Berufsgruppe sorgt dafür, dass der Kunde seinen individuellen Pelzmantel oder die Pelzjacke, ein Cape oder andere Kleidungsstücke und Zubehör aus Pelz erhält. Der erste Schritt zum neuen Kleidungsstück ist das Sortieren der Fellstücke nach Qualität, Glanz, Haarlänge, Zeichnung und Farbe. Dann werden diese mit besonderen Schnitttechniken bearbeitet und im nächsten Schritt zusammengenäht. Hier steht die optische Wirkung im Vordergrund.Damit der oben genannte Arbeitsprozess auch so ablaufen kann, lernt der Kürschner bereits während seiner dreijährigen Ausbildungszeit, wie man Felle und auch Leder richtig beurteilt und einschätzt. Zusätzlich lernt er Skizzen für das Kleidungsstück anzufertigen und dementsprechend dann die Materialien zusammenzunähen. Damit die Kunden dann auch ein hochwertiges Produkt erhalten, ist die richtige Lagerung des Pelzes und die richtige Verpackung beim Versand von Bedeutung.Ferner nehmen Kürschner die Reparatur- und auch Pflegearbeiten von Pelzen in die Hand. Auch Änderungswünsche werden häufiger gestellt, denn Recycling und Nachhaltigkeit ist auch in dieser Branche immer mehr ein Thema. Oft kommen Kunden mit geerbten Pelzen zum Kürschner. Häufig ist es der Wunsch des Kunden, den alten Pelzmantel zu erleichtern. Tiefscheren und Entgrannen von Haaren bringen dann eine erhebliche Gewichtsminderung. Wenn es gewünscht ist, wird der zu schwere Persianermantel dann in eine leichte Sportjacke umfunktioniert. Aber auch die Farbe kann der Kürschner (mit einem gewissen Restrisiko) abändern.

Im Rahmen der Vorbereitung zum Kürschnermeister / zur Kürschnermeisterin bieten wir folgende Lehrgänge an:

 

Gepr. Fachmann für kaufm. Betriebsführung nach der HwO:

Ausbildung der Ausbilder: