Graveur/in

Die Hauptaufgabe des Graveurs ist es, Metalle und andere Materialien mit Symbolen und / oder Schriftzügen zu verzieren. Das beliebteste Beispiel: der gewonnene Pokal beim Turnier mit Aufschrift.Der Graveur hat im dritten Lehrjahr die Wahl zwischen der Fachrichtung Flachgraviertechnik, womit die Herstellung von Beschilderungen und das Übertragen von Zeichnungen auf unterschiedliche Oberflächen, die dort eingraviert werden, gemeint ist und Reliefgraviertechnik, in der beispielsweise Prägewalzen und Einsenkstempel mit positiven und negativen Reliefs mittels verschiedener Techniken hergestellt werden. Der Umgang mit speziellen Maschinen, wie beispielsweise der CNC-Gravierfräsmaschine, die für jeden Auftrag neu eingestellt werden muss, ist auch eine wichtige Aufgabe des Graveurs. Je nach Betrieb, dessen Branche und der beruflichen Position hat der Graveur aber immer unterschiedliche Aufgabenbereiche und erledigt beispielsweise auch administrative Aufgaben, wie unter anderem das Planen von Arbeitsabläufen und das Beurteilen der Arbeitsergebnisse bzw. deren Kontrolle. Zusätzlich kennt sich der Graveur bestens mit den diversen Materialien aus. Dazu gehört auch das Unterscheiden von Nichtmetallen und Metallen. Außerdem sollte der Graveur den Wert des zu bearbeitenden Materials sofort erkennen.

Im Rahmen der Vorbereitung zum Graveurmeister / zur Graveurmeisterin bieten wir folgende Lehrgänge an:

 

Gepr. Fachmann für kaufm. Betriebsführung nach der HwO:

Ausbildung der Ausbilder: