Weiterbildungs-Stipendium

Das Weiterbildungsstipendium ist ein Förderprogramm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und wurde für die Unterstützung junger Menschen bei der weiteren beruflichen Qualifizierung geschaffen. Es werden fachliche Weiterbildungen, zum Beispiel zum Handwerksmeister, aber auch Intensivsprachkurse gefördert.

Das Weiterbildungsstipendium fördert die berufliche Qualifizierung im Anschluss an den erfolgreichen Abschluss einer Berufsausbildung. Voraussetzung für eine Bewerbung ist also, dass Sie eine Ausbildung in einem anerkannten dualen Ausbildungsberuf auf der Grundlage z.B. der Handwerksordnung (HwO) abgeschlossen haben. Des weiteren müssen die Antragsteller jünger als 25 Jahre sein. Etwaige Anrechnungszeiten können bis zu drei Jahre hinzugerechnet werden.

Es gibt 3 Möglichkeiten, die weiteren Voraussetzungen zu erfüllen:

  • Sie haben Ihre Berufsabschlussprüfung mit mindestens 87 Punkten oder besser als „gut“ (bei mehreren Prüfungsteilen Durchschnittsnote 1,9 oder besser) bestanden oder
  • Sie sind bei einem überregionalen beruflichen Leistungswettbewerb unter die ersten Drei gekommen oder
  • Sie weisen Ihre besondere Qualifikation durch einen begründeten Vorschlag Ihres Arbeitgebers oder der Berufsschule nach.

Außerdem müssen die Antragsteller im Zeitpunkt der Bewerbung entweder mindestens 15 Stunden in der Woche arbeiten oder als arbeitssuchend gemeldet sein.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.