Feinwerkmechaniker/in

Hier ist höchste Präzision gefragt. Ob bei Messgeräten von Wetterstationen, Montagevorrichtungen für Mobiltelefone oder computergesteuerte Werkzeugmaschinen – alle Bestandteile müssen perfekt sitzen und vorher genauestens durchgeplant werden.

Der Feinwerkmechaniker steuert und verbessert alle Abläufe, bevor das Endprodukt gefertigt wird. Die Ergebnisse werden stetig kontrolliert und bewertet, um die Qualität der Produkte zu sichern. Durch die kompetente Kundenberatung kann auch der Kunde sein spezielles Gerät bedienen und nutzen. Bei der computerisierten numerischen Steuerung (CNC) profitiert der gelernte Feinwerkmechaniker besonders von seinem Wissen in der IT-Branche um seine Geräte auf dem neuesten Stand der Technik zu programmieren. Er gibt Befehle wahlweise online oder über einen Datenträger und schaltet sich ggf. sogar in den laufenden Arbeitsprozess ein. Hierbei ist ein gutes Reaktionsvermögen gefragt.

Im Rahmen der Vorbereitung zum Feinwerkmechanikermeister / zur Feinwerkmechanikermeisterin bieten wir folgende Lehrgänge an:

 

Gepr. Fachmann für kaufm. Betriebsführung nach der HwO:

Ausbildung der Ausbilder: